Neue Übungstermine online

Es geht weiter mit den Übungen!
Für die Aktiven als auch für die Jugendfeuerwehr gibt es ein neuen Übungsplan für den Rest des Jahres.
Die Kinderfeuerwehr übt am 10.07. und am 24.07.2021. Weitere Termine folgen nach den Sommerferien.

Für die Jugendfeuerwehr bringt der Neustart auch ein paar Veränderungen mit sich. Geübt wird ab sofort gemeinsam mit Neunkirchen und Richelbach. Die Übungen finden dann abwechselnd in den drei Ortschaften statt. Der genaue Übungsort kann aus dem Übungsplan entnommen werden.

Neue Alarmierungs-App in Betrieb

In den letzten Jahren wurde unsere Wehr bei einem Einsatz zusätzlich zur Sirene und Funkmeldeempfänger (FME) auch über eine SMS aufs Handy alarmiert. So konnten auch Kameraden erreicht werden, welche keinen FME besaßen oder sich außer Hörweite der Sirene befanden.

Da diese SMS-Alarmierung in letzter Zeit immer öfters Probleme machte und funktionsbedingt „nur“ die Information über die Uhrzeit der Alarmierung beinhalten konnte, wurde jetzt auf eine zeitgemäße Alarmierungs-App umgestellt.

Ab sofort bekommen die Kameraden über diese App auch weitere Informationen zur Art und Örtlichkeit des Einsatzes. Damit lässt sich leicht Abschätzen, ob beispielsweise das Verlassen des Arbeitsplatzes und/oder die längere Anfahrt zum Gerätehaus überhaupt nötig ist.

Ein weiterer Vorteil der neuen Technik ist die Möglichkeit einer Rückmeldung. So kann jede/r Feuerwehrmann/-frau direkt in der App antworten, ob er/sie am Einsatz teilnimmt oder nicht. Die Zusammenfassung aller Antworten mit Aufschlüsselung nach Funktionen (Maschinist, Atemschutzgeräteträger, Gruppenführer) wird im Gerätehaus auf einem Tablet angezeigt und hilft dem Einsatzleiter damit rasch einzuschätzen, ob auf Personal noch gewartet werden muss oder ob gegebenenfalls weitere Kräfte nachalarmiert werden müssen.

Unabhängig von dieser App wird aktuell die gesamte Alarmierung bayernweit von analog auf digital umgestellt. Dies hat zur Folge, dass auch in unserer Gemeinde noch in diesem Jahr sämtliche FME ausgetauscht und die Sirenenanlagen ertüchtigt werden müssen.

Prüfung zum Maschinisten erfolgreich abgelegt

Wir gratulieren unserem Kameraden Max Lindner zur bestandenen Maschinistenprüfung!

Der Lehrgang, welcher bereits im Oktober 2020 begann und wegen Corona leider unterbrochen werden musste, fand unter den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen (inkl. Covid19-Test) in Röllbach statt. Insgesamt legten zehn Kameraden, aufgeteilt in zwei Gruppen, die Prüfung mit Erfolg ab.

Neben den Schwerpunkten Löschwasserförderung und Feuerlöschkreiselpumpen wurden die Teilnehmer auch in Sachen Verkehrsabsicherung und in der Bedienung des Stromerzeugers geschult.

Bundesweiter Warntag

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst.

Weitere Informationen finden Sie unter warnung-der-bevoelkerung.de

Sechs neue Einsatzkräfte für die FF Umpfenbach

Frauenanteil in der Wehr erhöht sich auf 18%

Am Samstag, den 18.07.2020 legten nach über 120 Stunden Ausbildung, darunter ein Erste-Hilfe- und ein Sprechfunk-Lehrgang, fünf Kameradinnen und ein Kamerad die Zwischenprüfung der Modularen Trupp Ausbildung (MTA) mit Erfolg ab.

Die bestandene Prüfung berechtigt nun zur Teilnahme am Übungs- und Einsatzdienst. In frühestens zwei Jahren kann dann die Abschlussprüfung abgelegt werden.

Besonders erwähnenswert sind zwei unserer Absolventen, welche als Quereinsteiger ohne größere Vorkenntnisse durch Jugendfeuerwehr o.ä. die Prüfung gemeistert haben.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und herzlich willkommen bei der „Aktiven Wehr“!

Anke Bodenmüller, Anna-Lena Bischof, Melissa Hofer, Laura Czermak, Jennifer Umscheid und Leo Lindner (v. l.)

Neuer Atemschutzgeräteträger für die Wehr

Seit Samstag, den 25.01.2020, kann die Feuerwehr Umpfenbach auf einen neuen Atemschutzgeräteträger zurückgreifen. Nach drei Wochen Lehrgang im Industriecenter Obernburg legte unser Kamerad Fabian Ditter zusammen mit acht weiteren Teilnehmern aus dem Landkreis Miltenberg die entsprechende Prüfung mit Erfolg ab.

Um das erlernte Wissen gleich in der Praxis anzuwenden, durften die erfolgreichen Prüflingsteilnehmer direkt im Anschluss an einem Durchgang im holzbefeuerten Brandübungscontainer teilnehmen. Bei Temperaturen im Container von ungefähr 600-800 °C konnten Brandverlauf, Rauchbilder sowie Rauchgasdurchzündungen noch einmal realitätsnah beübt werden.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung!