Einsatznummer: 01/21

DatumMittwoch, den 07.04.2021
Uhrzeit16:15 Uhr
AlarmierungSirene, Funkmeldeempfänger
EinsatzartBrand B3 – am Gebäude
EinsatzortFriedhofstraße, Umpfenbach
Mannschaftsstärke20 FW-Dienstleistende (nur Umpfenbach)
Weitere KräfteFF Neunkirchen, FF Richelbach, FF Großheubach (DLK, WLF mit AB-Wasser, MTW), MIL 2/3, HvO Umpfenbach, Rettungsdienst, Polizei
BerichtWir wurden zum Brand eines Mülltonnen-Unterstandes, welcher auf eine angrenzende Garage sowie ein Wohnhaus überzugreifen drohte, alarmiert.
Bei unserem Eintreffen hatten Anwohner das Feuer bereits größtenteils gelöscht, sodass sich unsere Arbeit auf das Nachlöschen und das Suchen von Glutnestern beschränkte. Um sicherzustellen, dass sich das Feuer nicht in der Dachisolierung weiter ausgebreitet hat, wurde die Dachhaut teilweise geöffnet und mit einer Wärmebildkamera kontrolliert.

Die FF Großheubach konnte aufgrund der ersten Lagemeldung durch den Einsatzleiter die Einsatzfahrt abbrechen.
BilderZu den Bildern…

Prüfung zum Maschinisten erfolgreich abgelegt

Wir gratulieren unserem Kameraden Max Lindner zur bestandenen Maschinistenprüfung!

Der Lehrgang, welcher bereits im Oktober 2020 begann und wegen Corona leider unterbrochen werden musste, fand unter den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen (inkl. Covid19-Test) in Röllbach statt. Insgesamt legten zehn Kameraden, aufgeteilt in zwei Gruppen, die Prüfung mit Erfolg ab.

Neben den Schwerpunkten Löschwasserförderung und Feuerlöschkreiselpumpen wurden die Teilnehmer auch in Sachen Verkehrsabsicherung und in der Bedienung des Stromerzeugers geschult.

Jugendfeuerwehr legt Wissenstest erstmals online ab

Bereits seit dem Sommer hat sich unsere Jugendfeuerwehr intensiv auf den diesjährigen Wissenstest mit dem Thema „Umgang mit Schläuchen, Armaturen und Leinen“ vorbereitet. Dementsprechend groß war die Enttäuschung als die für Ende November geplante Prüfung auf Grund der Corona-Pandemie abgesagt werden musste und der Übungsbetrieb wieder eingestellt wurde.

Erfreulicherweise wurde aber in der Zwischenzeit durch die Staatl. Feuerwehrschule die Möglichkeit geschaffen, zumindest den Theorie-Teil des Wissentest, online abzulegen.
Daraufhin wurden die Vorbereitungen für den Wissenstest in Online-Übungen mit einer Videokonferenz wieder aufgenommen, sodass sich die Jugendlichen gut vorbereitet am 02.12.2020 zur Prüfung einloggen konnten.

Vom heimischen Sofa aus wurde der Theorie-Teil des Wissenstest von allen Jugendlichen erfolgreich gemeistert.
Der praktische Teil und die Übergabe der Abzeichen folgt dann im Jahr 2021 sobald es die Bedingungen wieder zulassen.

Einsatznummer: 06/20

DatumFreitag, den 11.12.2020
Uhrzeit17:11 Uhr
AlarmierungSirene, Funkmeldeempfänger, SMS
EinsatzartTHL – Dringende Türöffnung
Einsatzort—Datenschutz—
Mannschaftsstärke22 FW-Dienstleistende (nur Umpfenbach)
Weitere KräfteFF Eichenbühl, MIL 2/3, HvO Umpfenbach, Rettungsdienst, Polizei
BerichtKurz nach unserem Eintreffen konnte sich die HvO mit Hilfe eines Nachbarn bereits Zugang zur Wohnung verschaffen.
Die FF Eichenbühl konnte daraufhin die Einsatzfahrt abbrechen.
BilderKeine Bilder vorhanden

Bundesweiter Warntag

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst.

Weitere Informationen finden Sie unter warnung-der-bevoelkerung.de

Sechs neue Einsatzkräfte für die FF Umpfenbach

Frauenanteil in der Wehr erhöht sich auf 18%

Am Samstag, den 18.07.2020 legten nach über 120 Stunden Ausbildung, darunter ein Erste-Hilfe- und ein Sprechfunk-Lehrgang, fünf Kameradinnen und ein Kamerad die Zwischenprüfung der Modularen Trupp Ausbildung (MTA) mit Erfolg ab.

Die bestandene Prüfung berechtigt nun zur Teilnahme am Übungs- und Einsatzdienst. In frühestens zwei Jahren kann dann die Abschlussprüfung abgelegt werden.

Besonders erwähnenswert sind zwei unserer Absolventen, welche als Quereinsteiger ohne größere Vorkenntnisse durch Jugendfeuerwehr o.ä. die Prüfung gemeistert haben.

Herzlichen Glückwunsch zur bestandenen Prüfung und herzlich willkommen bei der „Aktiven Wehr“!

Anke Bodenmüller, Anna-Lena Bischof, Melissa Hofer, Laura Czermak, Jennifer Umscheid und Leo Lindner (v. l.)

Einsatznummer: 05/20

DatumSonntag, den 19.04.2020
Uhrzeit08:15 Uhr
AlarmierungSirene (über Druckknopfmelder)
EinsatzartB1 – Brand im Freien
EinsatzortUmpfenbach, Schloßstraße
Mannschaftsstärke33 FW-Dienstleistende (nur Umpfenbach)
Weitere KräfteFF Neunkirchen, FF Richelbach
BerichtAm Sonntagmorgen kam es durch Selbstentzündung zum Brand eines größeren Misthaufens.
Um das Übergreifen auf angrenzende Gebäude und die ohnehin schon äußerst trockene Vegetation zu verhindern, wurden mehrere C-Rohre, teils unter Atemschutz, eingesetzt.
Mit Hilfe eines Teleskopradladers konnte das Brandgut auseinander gezogen und schließlich endgültig abgelöscht werden.
BilderKeine Bilder vorhanden

Einsatznummer: 04/20

DatumMontag, den 10.02.2020
Uhrzeit07:39 Uhr
AlarmierungSirene, Funkmeldeempfänger, SMS
EinsatzartTHL – Baum auf Fahrbahn
EinsatzortSt 507, Umpfenbach – Neunkirchen
Mannschaftsstärke9 Feuerwehrdienstleistende
Weitere Kräftekeine
BerichtDie letzten Kameraden waren noch nicht lange zu Hause, da rief uns die Sirene erneut auf die Staatsstraße 507.
Nach kurzer Suche der Einsatzstelle fanden wir den Mitteiler im eigentlich schon durch die Straßenmeisterei gesperrten Straßenabschnitt. Da somit keine Gefahr mehr von dem Baum ausging, beließen wir es bei einer Kontrolle der Beschilderung und rückten wieder ein.
BilderKeine Bilder vorhanden

Einsatznummer: 03/20

DatumMontag, den 10.02.2020
Uhrzeit04:30 Uhr
AlarmierungSonstige
EinsatzartTHL – Dachziegel drohen abzustürzen
EinsatzortSchwarze Gasse, Umpfenbach
Mannschaftsstärke5 Feuerwehrdienstleistende
Weitere Kräftekeine
BerichtNoch während des laufenden Einsatzes auf der Staatsstraße wurden wir über herabfallende Dachziegel von einer Scheune in der Schwarzen Gasse informiert.
Auch hier sicherten wir die Gefahrenstelle durch den Aufbau einer Straßensperre und informierten den gemeindlichen Bauhof, welcher später die Beschilderung übernahm.
BilderKeine Bilder vorhanden
1 2